Flottenmanagement per App: Markus Zwingel, CDO der Fürst Gruppe

von Robert Nagel, am 26.2.2021

Flottenmanagement per Smartphone-App – wie funktioniert das eigentlich? Gebäudereinigung ist meistens dann besonders gut erledigt, wenn sie gar nicht direkt wahrgenommen wird. Dafür muss aber alles wie am Schnürchen laufen. Markus Zwingel, CDO der Fürst Gruppe, berichtet im Digital-Makers-Podcast über die digitalen Herausforderungen der Maschinenverwaltung und des Flottenmanagements im Geschäftsbereich „Sauberkeit“. 

Flottenmanagement_Fürst-Gruppe_Digital-Makers-Podcast

Die Fürst Gruppe

Die Fürst Gruppe kann auf eine lange Unternehmenstradition zurückblicken: Die Gründung des inhabergeführten Familienunternehmens erfolgte bereits im Jahr 1906 in Nürnberg. Heute beschäftigt die Fürst Gruppe an zehn Niederlassungen in Bayern, Sachsen und Thüringen über 4.300 Mitarbeiter.

Maschinenverwaltung_fuerst-gruppe_Digital-Makers
Das Hauptverwaltungsgebäude der Fürst Gruppe befindet sich in Nürnberg (Foto: Fürst Gruppe) 

Dabei gibt es vier Geschäftsbereiche: Die Dienstleistungspalette umfasst

  • Personallösungen,
  • Gebäudereinigung und Reinigungsdienstleistungen,
  • Schutz- und Sicherheitskonzepte sowie
  • seit 2008 individuelle Outsourcingleistungen.

CDO Markus Zwingel

Fürst-Gruppe Markus ZwingelDer Geschäftsbereich Sauberkeit umfasst die „klassische“ Gebäudereinigung und ist das Kerngeschäft der Unternehmensgruppe. Sobald ein Gebäude errichtet ist, wird mit der Reinigung begonnen: Zunächst steht die Bau- und Unterhaltsreinigung sowie Glasreinigung bzw. Fensterreinigung an, gefolgt von Fassaden- und verschiedenster Spezialreinigungen wie zum Beispiel Teppichboden-, Parkett- und IT-Reinigung an, um nur einige Serviceangebote aufzulisten.

Die Fürst Gruppe sieht sich historisch als Handwerksbetrieb, entsprechend wurde vieles bis vor einigen Jahren noch papiergebunden organisiert. Im Gespräch mit Jakub Slawinski geht Chief Digital Officer (CDO) Markus Zwingel zunächst auf die strategische Entwicklung der IT-Abteilung und die Geburtsstunde des CDO-Postens im Unternehmen ein. 

Mobiles Flottenmanagement: digitale Maschinenverwaltung per Smartphone-App

Dann wird es konkret: Um effizient arbeiten zu können, benötigen die Reinigungskräfte einen funktionierenden Maschinenpark aus Reinigungsautomaten, Staubsaugern, Teppichreinigungsmaschinen und Poliermaschinen.

Mehrere tausend der Reinigungsmaschinen sind im Einsatz bei den Kunden vor Ort. Hier benötigt das Unternehmen eine intelligente Lösung für das Flottenmanagement. Denn die Maschinen müssen nicht nur inventarisiert, sondern auch regelmäßig gewartet werden. Die Inventarisierung geschieht letztlich auf Grundlage von Microsofts ERP-System Navision (heute: Microsoft Dynamics 365 Business Central).

Ein ganz praktisches Problem dabei: Oft befinden sich die Geräteschränke oder Reinigungsräume im Keller der einzelnen Kundenobjekte – also in Gebäudeteilen mit notorisch schlechtem Mobilfunkempfang. Eine reine Online-Lösung beziehungsweise der Mobile Client des ERPs kommen für die Geräteverwaltung und das Flottenmanagement also nicht in Frage: Beide helfen nämlich nicht weiter, wenn die Reinigungskraft mit ihrem mobilen Endgerät keinen Empfang hat.

Im Podcast beschreibt Markus Zwingel, wie die Fürst Gruppe eine mobile App adaptierte, um die Erfassung der Maschinenstammdaten und der aktuellen Einsatzdaten für das Flottenmanagement auch offline zu ermöglichen und anschließend mit dem ERP zu synchronisieren. 

Außerdem im Digital-Makers-Podcast:

  • Welche Digitalprojekte sind in Zukunft für die Branche relevant?
  • Was waren die Herausforderungen bei der Implementierung der App?
  • Wie kann man mobile Endgeräte für die interne Kommunikation und als Rückkanal für die eigene Belegschaft nutzen?
  • Wie werden Informationen digital gestreut und Projekte und Geschichten ins Unternehmen hinausgetragen?
  • Wie hat die Fürst Gruppe ihre Kommunikation aufgestellt, um Mitarbeiter*innen auf diese Reise mitzunehmen?

Hier hören Sie die Folge jetzt an:

 

Benötigen Sie Unterstützung bei Ihren Projekten rund um Enterprise Mobility?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Entwicklung von Lösungen.

Besuchen Sie dazu die Seite Hardware as a Service.


Bitte bewerten Sie unseren Artikel!
 
Themen:InsiderProduktivitätDigital Makers Podcast

Kommentare