„Feature Drop“ für Googles Smartphones Pixel 4 und 4 XL

von Robert Nagel, am 16.3.2020

„Feature Drop“ nennt Google Softwareupdates, die quartalsweise auf Pixel-Smartphones ausgerollt werden. Die Strategie für die Android-Geräte ist noch relativ neu: Pixel-Nutzer sollen so frühzeitig und exklusiv in den Genuss von Softwareverbesserungen und Neuerungen gelangen. Hier eine Übersicht das aktuellen zweiten „Feature Drops“ aus dem März 2020.

Feature Drop für Google Pixel 4
Feature Drop 2020: Google rollt für seine Pixel-Kunden ein ganzes Paket an neuen Features aus

Neue Pixel-Funktionen dank Feature Drop

Wer ein Google Pixel 4 oder ein Google Pixel 4 XL nutzt (beide bei everphone als Android-Firmenhandy mietbar), darf sich über einen ganzen Strauß neuer beziehungsweise verbesserter Eigenschaften der Smartphones freuen.

Damit trägt Google seiner „Pixel-First“-Strategie Rechnung, die darauf beruht, Nutzern der hauseigenen Hardware besonders schnell die Vorteile aktualisierter Android-Software und Patches zukommen zu lassen. Im Rahmen dieser Strategie hatte Google im Jahr 2019 angekündigt, jährlich vier größere Aktualisierungen unter dem Namen „Feature Drop“ zu veröffentlichen.

Google-Pixel-4-XL-Android-F

Dabei kommen einige Neuerungen allen Pixel-Geräten zugute, andere ausschließlich den Modellen Google Pixel 4 und 4 XL, wieder andere nur ausgewählten Modellen. Ich konzentriere mich hier auf die aktuellen Modelle 4 und 4 XL. 

Neuerungen bei Pixel 4 und 4 XL

Helleres Display

Die automatische Display-Anpassung der Smartphones wurde verbessert. Damit erreichen die OLED-Displays eine adaptive Helligkeit (korrekt: Leuchtdichte) von bis zu 700 cd/m2 („Nits“). Mit diesem Wert dürfte auch beim Einsatz in gleißendem Sonnenlicht oder anderen sehr hellen Umgebungen kein Problem mehr entstehen. 

Kamera: Bokeh für Selfies, AR und Emojis

Drei neue Kamerafunktionen stehen für das 4 und 4 XL bereit: Erstens eine verbesserte Bokeh-Funktion für die Frontkamera, die nun auch Tiefeninformationen speichert. Selfie-Hintergründe erhalten dadurch einen unscharfen Hintergrund. In Videocalls per Google Duo unterstützen nun AR-Animationen die Mimik des Sprechers. Zudem wird das Angebot an Emojis erweitert: 169 neue Bildchen stehen bereit. 

Mehr „Radar“-Funktionen

Bislang konnte man bei der Musikwiedergabe per Geste nur einen Song vor- oder zurückspringen. Nun ist auch das Pausieren mit Gestensteuerung möglich.

Neuerungen für das Pixel 4 und ältere Modelle

Die folgenden Features werden für die Pixel-Modelle 2, 3, 3a und 4 ausgerollt.

Verbesserter Dark Mode verfügbar

Was anderen Android-Smartphones wohl erst im Spätsommer mit Android 11 zuteil wird, funktioniert schon jetzt auf dem Pixel 4: Der stromsparende Dark Mode lässt sich jetzt nicht nur manuell oder über den Energiesparmodus aktivieren, sondern auch abhängig von Uhrzeit und Sonnenstand.  

Schnellzugriff auf Google-Pay-Wallet

Hält man den Power-Button gedrückt, erscheint eine Schnellauswahl der für Google Pay hinterlegten Kreditkarten – praktisch, wenn man gerade an der Kasse steht und es schnell gehen soll.

Prepare for Boarding

Erstellt der Nutzer einen Screenshot von einem Boarding-Pass, erkennt das Smartphone dieses und hinterlegt den digitalen Flugschein ebenfalls im Schnellzugriff über den Power-Button. Übrigens können dort auch Notfallkontakte und medizinische Infos hinterlegt werden.

Ortsabhängige Nutzungsprofile

Über GPS und/oder die verfügbaren Drahtlosnetzwerke merkt das Pixel, wo es sich gerade befindet. Für verschiedene Locations können Regeln aufgestellt werden (zum Beispiel: eine bestimmte WLAN-Verbindung herstellen oder zuhause automatisch auf lautlos stellen). 

Erweiterte Schnellzugriffe

Tippt man länger auf App-Icons, erscheinen neue Optionen im Kontextmenü.

Was halten Sie von den neuen Funktionen? Lassen Sie es mich in einem Kommentar wissen.

Weblinks Feature Drop 2 (März 2020)

 


Bitte bewerten Sie unseren Artikel!
 
Themen:InsiderProduktivität

Kommentare