Login Kundenportal
Menü
Login Kundenportal

„Wireless DeX“: Smartphone-Inhalte kabellos aufs große Display bringen

von Robert Nagel, am 3.12.2020

Mit der „Desktop Experience“ (DeX) können Smartphones von Samsung im Handumdrehen zu einem Desktop-Computer umfunktioniert werden. Bislang benötigten Nutzer für den Anschluss allerdings spezielles Zubehör wie Docking-Station, Pads oder mindestens ein USB-C-auf-HDMI-Adapter. Mit den Modellen Galaxy Note20 und Galaxy Note20 Ultra gelingt per „Wireless DeX“ die Connection jetzt auch ohne Kabel.

Samsung Wireless DeX Smart TV Miracast

Nachdem es bereits im Vorfeld Hinweise gegeben hatte, dass Samsung an einer drahtlosen DeX-Verbindung arbeitet (siehe den Wireless-DeX-Bericht der Kollegen von notebookcheck.com), stellte Samsung die Funktion nun für die beiden Phablets Galaxy Note20 und Galaxy Note20 Ultra vor.  

Das bedeutet: Die beiden Smartphones der Galaxy-Klasse beherrschen nicht nur das herkömmliche Samsung-DeX-Feature, sondern können sich in der Wireless-Version drahtlos mit einem Fernseher verbinden.

So lassen sich komfortabel entweder zu Entertainment-Zwecken Inhalte vom Android-Handy auf den Fernseher spiegeln – oder aus dem Smartphone wird in Verbindung mit dem Display ein kabelloses Präsentations-Set-up für Konferenzräume.

Samsung-Dex-Jan-Dzulko-ever
everphone-CEO Jan Dzulko präsentiert gerne direkt vom Smartphone – hier noch mit Kabel.
Mit einem Galaxy Note20 oder Note 20 Ultra ist dies in Zukunft drahtlos möglich

Mit der kabellosen Verbindung lässt sich von den kompatiblen Modellen also ad hoc präsentieren, ohne dass man erst einen Computer oder Laptop anschließen oder mit Kabeln hantieren muss. Die Verbindung erfolgt ganz einfach über die Benutzeroberfläche des Handys oder auch des Smart-TVs. 

Nur auf Smart-TV mit Miracast

Logischerweise lässt sich nicht einfach jeder beliebige Monitor für Wireless DeX nutzen. Das Display benötigt ja auf jeden Fall eine Empfangs- und Sendeeinheit für drahtlose Kommunikation, was bei gängigen Monitoren nicht zum Standard gehört.

Folgerichtig funktioniert Wireless DeX momentan nur auf Smart-TVs. Für die eigentliche Übertragung wird der Peer-to-Peer-Screencast-Standard „Miracast“ genutzt. Miracast überträgt Video- und Audioinhalte drahtlos an das Empfangsgerät. Grundlage hierfür ist das sogenannte WiFi-Direct-Protokoll. Die Übertragung vom Android-Smartphone findet also letztendlich über WLAN statt.

Praktisch für Präsentationen

Vorteilhaft ist, dass durch Wi-Fi Direct kein Zugang zu einem WLAN-Netzwerk benötigt wird. So können beispielsweise in einem Meeting von Gästen bei Bedarf schnell Inhalte auf einem Großbildschirm präsentiert werden, ohne dass diese sich zuvor in das WLAN-Netz einwählen müssen.

Samsung DeX – der Arbeitsplatz der Zukunft?

Mit der „Desktop Experience“ (DeX) wird aus kompatiblen Smartphones wie zum Beispiel dem Galaxy S10 oder dem Galaxy Note10 mit nur einem Handgriff ein Desktop-Computer. Mittels einer Docking-Station oder eines Pads werden Peripheriegeräte wie Tastatur, Maus und Display eines Desktop-Arbeitsplatzes mit den mobilen Endgeräten verbunden. Apps und Produktivitätsanwendungen lassen sich dann im Desktop-Modus nutzen, wie man das sonst von Windows kennt.

Home Office mit DeX - Robert

Hier demonstriere ich den Einsatz von Samsung DeX mit einem Samsung Galaxy S10e

Weblinks Samsung Wireless DeX


Bitte bewerten Sie unseren Artikel!
 
Themen:InsiderMobile Device ManagementProduktivität

Kommentare